Wieder komplett.

Jan ist wieder da. Unser Mitgründer war bekanntermaßen in den vergangenen drei Wochen mit seiner Freundin auf einem Road Trip in Kanada und den USA unterwegs. Der Urlaub war übrigens schon lange geplant (und wurde nicht erst durch das erfolgreiche Crowdfunding finanziert) und wurde dennoch zur ersten offiziellen DUMP & CHASE Redaktionsreise.

Von Toronto ging es für die Beiden zunächst nach Detroit und weiter bis Chicago. Eigentlicher Anlass war der Besuch bei seiner amerikanischen Gast-Familie, bei der Jan vor 35 Jahren einen tollen Schüleraustausch verlebt hatte. Hach, damals waren die USA noch das Land der Träume. Und jetzt?

Jan hat die Zeit vor Ort für eine große Recherche genutzt und jede Menge Material mit in die Redaktion gebracht. Soviel sei verraten: In Ausgabe #1, an der wir mit Hochdruck arbeiten, gibt’s eine große Geschichte über Detroit. Wir sind uns sehr sicher, dass die Reportage nicht nur Fans der Red Wings ansprechen wird. Viel mehr wollen wir aber jetzt gar nicht verraten.

Der Kerl hat uns ohnehin ganz schön neidisch gemacht. Drei NHL-Spiele hat Jan auf seinem Road Trip besucht. Ihr ahnt es: Ja, er hat die Maple Leafs, Red Wings und Blackhawks tatsächlich live gesehen. Dreimal Original Six – mit jeweils drei Heim-Niederlagen. Und dabei festgestellt, dass der Fan-Store in Chicago noch gar keine Kahun-Trikots auf Lager hat. Gibt’s doch nicht. Das wird sich sicher schnell ändern!

Jetzt, wo Jan zurück ist, kämpft er mit seinem Jetlag. Pro Tag eine Stunde sagt man. Aber das geschieht ihm recht! Drei NHL-Spiele einfach so ohne uns anschauen! Geht gar nicht. Auf viele schlaflose Nächte, Jan!

Euer #dnchockey-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.