Aus der Redaktion

NUMME9

Die Druckdatenabgabe bleibt auch nach neun Ausgaben immer ein spannendes Ereignis. Letzte Korrekturen eingeben, die Story-Reihenfolge festlegen, ein Prüf-PDF ausdrucken, nochmal Korrektur lesen und die Seitenzahl checken.

Vorgestern streikte irgendwie unser kollektives, mathematisches Verständnis. Der Innenteil der Ausgabe muss eine Seitenzahl haben, die durch vier teilbar ist. Klingt einfach, ist es aber de facto manchmal nicht. Weil man dazu noch den so genannten Umschlag einrechnen muss, sprich also die Titelseite und der Rücken. Vorestern standen wir also auf dem Schlauch und nach einigem hin- und her stand fest – uns fehlen zwei Seiten. Heißt: Entweder zwei Seiten löschen (was bei einem fertigen Heft nicht geht). Oder zwei Seiten hinzufügen, was wir schließlich gemacht haben.

Herausgekommen ist deshalb die bisher „dickste“ DUMP & CHASE-Ausgabe mit 104 Innenseiten. Ist 104 durch vier teilbar? Ja! Passt also. Gegen 21 Uhr haben wir das Daten-Paket auf die Reise geschickt, gestern morgen kam die Freigabe aus der Druckerei. Passt alles – die Maschinen laufen in den nächsten Tagen auf Hochtouren.

Was sind die Themen in der Ausgabe? Normalerweise würden wir euch an dieser Stelle schon einen Überblick geben. Aber diesmal geht das noch nicht – aus guten Gründen. Klingt geheimnisvoll? Ja, ist es auch. Wenigstens ein bisschen. Aber wir wollen einer großen Geschichte, die wir im Heft thematisieren, nicht vorgreifen. Also habt noch ein wenig Geduld.

Jan, Matthias und Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.